09/13/23

die männer die steine

ein Konzert
den homosexuellen Opfern des NS-Regimes gewidmet

Threnodie von Volker Blumenthaler (Komposition) und Klaus Missbach (Text)
nach einer Idee von Wilfried Krüger

Uraufführung 19. Oktober 2023, 19.00 Uhr
Nürnberg Reichsparteitagsgelände
Zeppelintribüne

„die männer die steine“ ist ein Projekt der Pegnitzschäfer Klangkonzepte, dem Ensemble für Neue Musik in Nürnberg, in Koproduktion mit dem Staatstheater Nürnberg. Das Ensemble feiert mit der Uraufführung sein 40-jähriges Bestehen.

Ausgangspunkt des Projekts sind 14 Biographien homosexueller Männer aus Nürnberg, die vom NS-Regime verfolgt, verurteilt, in Konzentrationslagern ermordet wurden. Stolpersteine in der Stadt erinnern seit einigen Jahren an ihr Schicksal. Die Biographien sind im Stadtarchiv auffindbar und wurden von dem Historiker Matthias Gemählich zur Verfügung gestellt. Erzählt wird unter anderem von dem Schriftsetzer Emil Sill, dem Tapezierer Alfred Zöller, von dem Kaufmann Richard Pongratz, dem Bäcker Andreas Hitzler, dem Gürtler Ludwig Herbst und dem Schauspieler Hans Stolle, der am Staatstheater engagiert war. Sie alle fielen dem von den Nationalsozialisten verschärften § 175 zum Opfer.

In dem einstündigen Werk erhalten diese 14 Opfer der Nationalsozialisten eine Stimme. Mit der Präsentation des Werks auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände wird die Geschichte der Opfer an einen Platz erzählt, der von den Tätern besetzt war. Die Gigantomanie der Architektur wird konfrontiert mit dem Ausdruck des Leids von einfachen Menschen, die wegen ihrer gleichgeschlechtlichen Liebe ermordet wurden.

Ausführende:

Monika Teepe (Sopran), Phillip Carmichael (Bariton, Staatstheater Nürnberg), Annette Büschelberger, Adeline Schebesch, Elina Schkolnik (Sprecherinnen, Staatstheater Nürnberg), Ensemble: Pegnitzschäfer-Klangkonzepte unter der musikalischen Leitung von Christian Reuter (Staatstheater Nürnberg) und dem Projektchor SONAT VOX

(Einstudierung: Matthias Stubenvoll)

Schirmherrin der Veranstaltung:

Renate Schmidt (ehemalige Ministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, ehemalige Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und Ehrenbürgerin der Stadt Nürnberg).

Gefördert durch:

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Ernst von Siemens Musikstiftung, Tonkünstlerverband Bayern und Mittelfranken, Kultusstiftung der Sparkasse Nürnberg, Kulturreferat der Stadt Nürnberg, Staatstheater Nürnberg.

Eintritt frei!

Foto
Zeppelintribüne.jpg
©Volker Blumenthaler

Posted in - |
03/5/23

Verschüttete Pfade

Konzertreihe in Erlangen “90 Jahre Bücherverbrennung”

Viktor Ullmann zum 125. Geburtstag

Posted in - |
11/10/15

electronic canto

image

Ein Mix aus klassischem Operngesang, hypnotisierenden Grooves, elektronischen Klängen und zeitgenössischer Musik ist electronic canto.
Erfahren Sie mehr über unsere Projekte „lounge“, „retro“, „sakral“ oder die
Kunst: „Klanginstallation“ und das
Special: „Musik und Industrie“

www.electronic-canto.de

Posted in - |